Startseite Independent Days 9

PROJEKTE TERMINE ÜBER DEN VEREIN PRESSE
de en
AKTUELLE PROJEKTE


Das Filmboard Karlsruhe ist die Interessensvertretung der Filmemacher in der TechnologieRegion Karlsruhe. Das Filmemachernetzwerk bringt Filmschaffende zusammen, hier insbesondere auch unterstützt durch eigene Projekte, die hier im Folgenden vorgestellt werden.


September 2016

Geschichten aus der Heimat



Von den 1960ern bis in die frühen 80er Jahre hinein hatten Super8-Filme in privaten Haushalten Hochkonjunktur. So auch in Karlsruhe. Viele Menschen nutzten die Schmalfilm-Technologie, um besondere Lebens-Ereignisse zu dokumentieren, zum Beispiel die Geburt des Kindes, die eigene Hochzeit, Weihnachts- und Geburtstagsfeiern oder der Jahresurlaub. Hierbei treten auch immer wieder zentrale Orte des Stadtgeschehens in den Vordergrund, an denen sich die Menschen damals, aber auch heute, gerne aufhalten und –hielten. Es sind einmalige Zeugnisse darüber, wie die Menschen in dieser Zeit lebten.



August 2016

Badisch for Beginners



Wer weiß, was ein "Muggeseggele" ist? Oder eine "Schlabbergosch"? Die Webserie des Filmboard Karlsruhe "Badisch for Beginners" vermittelt die Besonderheiten dieses wunderschönen Dialekts. Der Clue: als Sprachlehrer dienen Nicht-Badener, die humorvoll, manchesmal schräg und augenzwinkernd durch die insgesamt 6 Folgen führen. Am Ende des Films klärt dann Mundart-Manni auf, wie die Begriffe richtig ausgesprochen werden und was sie genau bedeuten. Die Webserie entsteht anlässlich der Heimattage Baden-Württemberg 2017.



März 2016

I am human - Hinter jedem Flüchtling steckt ein Mensch



In Karlsruhe leben viele Menschen in Flüchtlingsunterkünften. Viele neue Flüchtlinge kommen täglich hinzu. Die Bevölkerung weiß aber nahezu nichts über diese Menschen, die aus Krisengebieten geflohen sind und nun in Deutschland Schutz suchen. Der Film „I AM HUMAN“ proträtiert einige dieser Menschen und erzählt deren Geschichte.



November 2015

Kurzfilmprojekt Lullaby



Mia (Sarah Lesser) kann nicht schlafen. Sie hört merkwürdige Geräusche in ihrem Kinderzimmer. Doch ihr Vater (Raphaèl Nybl) schiebt die Ursache auf den kaputten Kleiderschrank. Als er, selbst vor dem Fernseher eingeschlafen, erneut Mias Hilferuf hört und ins Kinderzimmer eilt, macht er eine schreckliche Entdeckung.



Oktober 2015

Inklusives Kurzfilmprojekt JUSTICE



CARSTEN (Matthias Bohnet) hat das Down-Syndrom und Sprachprobleme. Eines Tages wird er von Jugendlichen auf der Straße angemacht und muss fliehen. Er landet aus Versehen im Rotlichtviertel und wird von Prostituierten vor den Jugendlichen in Schutz genommen. Als ROCCO, ein Zuhälter, feststellt, dass die Frauen mit den Jugendlichen Ärger haben, schaltet er sich ein, in der Hoffnung, die Frauen würden ihn anschließend um Schutz bitten...




Oktober 2015

30 Jahre Jugendstiftung der Sparkasse Karlsruhe







August 2015

Arts as Expression of Diversity



Das Dokumentarfilmprojekt "Arts as Expression of Diversity" fand mit Jugendlichen aus drei Ländern in Kooperation mit dem Edith Stein-Haus in Wroclaw, dem Filmboard Karlsruhe und der Art Most-yuvilene Students Organisation, Dnepropetrovsk statt.



März 2015

Film- & Vision- Schul-Contest: Kurzfilmdreh VOID



Ein dunkler, feuchter Raum. Ein Stuhl. Ein Mann, der gefesselt ist. Er ist bewusstlos. Wie konnte er in diese Situation kommen? Und welche Rolle spielt seine Tochter?




Juni 2014

Kurzfilmwettbewerb "FUTURE SHAPES: Karlsruhe 3000"



Wie wird die Zukunft der Menschheit aussehen? Wie wird sich die Gesellschaft entwickeln? Steuern wir auf eine globale Katastrophe hin, voller Hungersnöte, Überbevölkerung, Krankheit und Chaos? Oder wird sich die Menschheit besinnen und Möglichkeiten erschaffen, unser Leben zu verbessern und die heutigen oder künftigen Probleme zu lösen? Das Filmboard Karlsruhe e. V. schreibt anlässlich des 300. Karlsruher Stadtgeburtstags den Filmwettbewerb ""FUTURE SHAPES: Karlsruhe 3000" aus.




April 2014

Kurzfilm The real life of Egon Schuter


Egon Schuter ist ein Computer-Nerd, der seine ganze Zeit mit Computerspielen verbringt. Dabei hat er ganz vergessen, dass ihn seine Freundin Kelly mit deren Eltern besuchen möchte. Er hat noch fünf Minuten Zeit, aufzuräumen und das Abendessen vorzubereiten. Vielleicht helfen ihm aber hierbei seine Gaming-Kenntnisse!?






Januar 2014

Schülerworkshop Drais-Realschule


Im Schuljahr 2013/14 entstand unter der Leitung von Sven Eric Maier und gefördert durch das Kulturamt Karlsruhe ein Kurzfilm mit Schülern der Drais-Realschule. SCHWESTERN handelt von einem Mädchen, dessen große Schwester entführt wird, und die es - gemeinsam mit ihren besten Freundinnen - befreien muss. Es spielten Schauspieler aus der Region (Raphaèl Niebel & Nadine Knobloch) und Schülerinnen der Klassenstufe 8.







August 2013

Kurzfilm Jäger und Gejagte


Das Filmboard verfilmt in Kooperation mit der Film- und Medienakademie Karlsruhe (fum:a) die Kurzgeschichte "Jäger und Gejagte" von Alicia Sérieux. Der Kurzfilm erzählt die Geschichte einer jungen Frau, Maria (Marie Nasemann), die in einer dunklen Nacht von dem geheimnisvollen Radu (Gregory B. Waldis) durch den Wald gejagt wird.






Juli 2013

Kurzfilm SUGAR


Es ist der wohl heißeste Tag des Jahres in Karlsruhe an jenem Samstag, 27. Juli 2013. Eigentlich zieht es die Menschen nach draußen, in die Schwimmbäder und zu den Baggerseen und nicht so sehr in ein Café. Und doch versammelt sich gerade hier, in dem stilvoll eingerichteten Traditionshaus Café Brenner, eine kleine Gruppe engagierter Filmemacher rund um das Filmboard Karlsruhe, um gemeinsam die wichtigsten Szenen für einen Kurzfilm zu drehen. SUGAR heißt das Werk, basierend auf einem Gedicht des US-amerikanischen Schriftstellers Steven Pelcman, das die Geschichte eines Paares erzählt, das an einem Frühlingsabend durch das moderne Paris flaniert.








Juli 2013

Lions Club Karlsruhe-Mitte


Filmboard-Vorstand Oliver Langewitz hat einen Film für den neugegründeten Lions Club Karlsruhe-Mitte gedreht. Für die Kamera zeichnete sich Benjamin Herkert verantwortlich. Der Film wurde erstmals im Rahmen der Charterfeier am Samstag, 20. Juli 2013, in der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe gezeigt.





Juni 2013

Musikclip "Jacksontown" | Jamie Clarke`s Perfect


Der Song "Jacksontown" von Jamie Clarke und seiner Band Perfect erzählt die Liebesgeschichte von Johnny Cash (gespielt von Michael Laricchia) und June Carter (gespielt von Nadine Knobloch). Der Clip erzählt von der ersten Begegnung, wie sich die beiden ineinander verlieben bis zum tragischen Tod von June am Ende des Liedes. Und doch gibt es am Ende des Films einen Hoffnungsschimmer.







März 2013

Alle anderen sind nicht gleich anders


Der Dokumentarfilm "Alle anderen sind nicht gleich anders" porträtiert audiovisuell das Leben verschiedener Menschen mit Migrationshintergrund in der deutschen Gesellschaft. Zum einen werden Expertinnen und Experten (z.B. Deutschlands führender Integrationsforscher Prof. Dr. Klaus J. Bade oder die Migrationsforscherin Prof. Dr. Astrid Messerschmidt) interviewed, die die Intergrationsprobleme von Menschen thematisieren sowie Lösungsansätze bieten, welche Möglichkeiten existieren, Rassismus zu bekämpfen und Menschen fremder Herkunft den Zugang zur deutschen Kultur in Einklang zu ihren eigenen Normen und Werten zu erleichtern.


Der Anwalt Dr. David Schneider-Addae-Mensah ist gebürtiger Münchner, wird aufgrund seiner Hautfarbe aber immer wieder für einen Migranten gehalten.





März 2013

Präventionsfilm "Stell dich nicht taub"


Gerade Jugendliche und junge Erwachsene stöpseln sich im Straßenverkehr einen Kopfhörer ins Ohr, hören bei der Fortbewergung laut Musik. Dabei leidet ihre Wahrnehmung maßgeblich. Auf der Straße, insbesondere beim Queren von Bahngleisen, ist das aber höchst gefährlich. Auf dem Fahrrad noch viel mehr als bei einem Fußgänger. Das Filmboard Karlsruhe hat hierzu im Auftrag des Karlsruher Verkehrsbetriebe einen Präventionsfilm gedreht, die für dieses Thema sensibilisieren will.








Januar 2013

Kurzfilm Pepper


Am Freitag, 25. Januar 2013, war es so weit: Um Punkt 10 Uhr wurde das Thema des diesjährigen 99FIRE-FILMS-AWARD bekannt gegeben, an welchem sich über 5.000 Filmemacher beteiligt haben, eine harte Konkurrenz demnach. Die Herausforderung: innerhalb von 99 Stunden einen 99-sekündigen Kurzfilm zu drehen. Das diesjährige vorgegebene Thema lautete „Wir machen`s einfach!“








November 2012

Dokumentarfilm Mdantsane - Another African Story




Mdantsane ist nach Soweto das zweitgrößte Township in Süd Afrika. Mdantsane Township ist Neuland für Film und Medien. Der  "Mdantsane - Another African Story" Trailer ist ein erster Eindruck über die Dokumentation der Persönlichkeit und Tiefe der Menschen aus Mdantsane. Der Dokumentarfilm wird in Mdantsane im Oktober/November 2012 von LordAxHooper& Chocolat Negro produziert.




September 2012

Kurzfilm "Lonely Dreams" und Musikvideo "Days in Oblivion"




Der Film erzählt eine tragische Liebesgeschichte zweier Menschen, die voneinander getrennt sind und nur in ihren Träumen zueinander finden. Den Reiz des Kurzfilms macht eine vielschichtige Verknüpfung unterschiedlicher Traumebenen aus, die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft mit den Hoffnungen, Träumen und Wünschen der beiden Protagonisten raffiniert miteinander verschmelzen.






Juli 2012

Dokumentarfilm "Lebenshilfe Bruchsal-Bretten"




Die Lebenshilfe Bruchsal-Bretten e. V. ist eine Vereinigung von und für Menschen mit geistiger oder seelischer Behinderung sowie von und für Familien mit geistig oder seelisch behinderten Angehörigen. 2013 feiert sie ihr 50-jähriges Bestehen. Das Filmboard Karlsruhe drehte zu diesem Anlass den Dokumentarfilm "50 Jahre Lebenshilfe Bruchsal-Bretten" (Regie: Oliver Langewitz), der die vielfältigen unterschiedlichen Arbeitsbereiche und Projekte der Lebenshilfe vorstellt.




Juli 2012

Das Fest 2012 Dokumentation




Das größte Open-Air-Festival Süddeutschlands, Das Fest, öffnete dieses Jahr wieder seine Pforten für über 200.000 Besucher. Um diesen Ansturm von Menschen zu bewältigen, bedarf es einer ausgeklügelten Organisation, einer gründliche Planung und einer vielköpfigen Crew vor Ort. Mit dem Filmboard Karlsruhe e. V. drehte Die Wossidlofilm eine Dokumentation über das diesjährige Das Fest.






Mai 2012

Caritas-Film zum Thema Armut: Schwarz&Weiß


Armut ist allgegenwärtig, oftmals aber auch unsichtbar. Armut versteckt sich an allen möglichen Ecken, auch in der Fächerstadt. Im Auftrag der Caritas hat das Filmboard einen Kurzfilm gedreht, der für dieses wichtige Thema sensibilisieren möchte. Drehbeginn war am Dienstag, 30. November 2011, im Jugendbegegnungszentrum La Vie in der Südstadt. Der Film besteht aus Interviews, die mit Jugendlichen zum Thema "Armut" geführt wurden sowie einer fiktiven Geschichte, die die Ergebnisse dieser Interviews visualisiert.




Mai 2012

Filmwettbewerb Karlsruhe@Identity


Der Karlsruhe@Identity – Wettbewerb rief dazu auf, einen Kurzfilm mit Hilfe eines Smartphones in Karlsruhe zu drehen. Unter allen Einsendungen haben es die folgenden 4 Filme in die Endauswahl geschafft. Das Publikum entscheidet über seinen Favoriten. Der Gewinner darf sich über 2 VIP-Backstage-Pässe von „DAS FEST 2012“ freuen. Platz 2 erhält eine Festival-Akkreditierung für die Independent Days|12 und der Drittplatzierte bekommt ein DVD-Set Independent Days Vol. 1-3. Hier die Preisträger, die am Mittwoch, 16. Mai 2012, vom Publikum des Independent Days 12|Filmfest gewählt worden sind.

1. Platz: The Inventor (Regie: Nadine Knobloch, Darsteller: Frank Sollmann, Nadine Knobloch):



Ein Mann setzt alles daran, die Erfindung seines Lebens zu machen. Trotz eifrigem Tüfteln und geschickten Versuchen will ihm dies jedoch nicht so recht gelingen. So verbringt er Stunde um Stunde endlose Skizzen zeichnend in seiner Werkstatt bis ihn seine Haushälterin auf eine Idee bringt...




Januar 2012

Werbeclip Fly Baden


Sehnsucht nach inspirierenden Entdeckungen? Dann am Besten einfach ins nächste Flugzeug einsteigen und ins traumhaft schöne Baden reisen. Grandiose Naturlandschaften, Kunst, Kultur und Lebensart, Aktivsport und atemberaubender Freizeitspaß, entspannende Wellness-Oasen und wunderbare Genießerfreuden! Die Wossidlofilm hat für das neue Label Fly-Baden.com einen Werbeclip gedreht, der die Vielfalt der Region aufzeigen soll. An dem Clip waren verschiedene Mitglieder des Filmboard Karlsruhe vor und hinter der Kamera beteiligt.








November 2011

Filmprojekt "Armut in Karlsruhe"


Armut ist allgegenwärtig, oftmals aber auch unsichtbar. Armut versteckt sich an allen möglichen Ecken, auch in der Fächerstadt. Im Auftrag der Caritas dreht das Filmboard einen Kurzfilm, der für dieses wichtige Thema sensibilisieren möchte. Drehbeginn war am Dienstag, 30. November 2011, im Jugendbegegnungszentrum La Vie in der Südstadt. Der Film besteht aus Interviews, die mit Jugendlichen zum Thema "Armut" geführt wurden sowie einer fiktiven Geschichte, die die Ergebnisse dieser Interviews visualisiert.








September 2011

Filmwettbewerb "Karlsruhe@Identity"


Film' Dein Karlsruhe mit Deinem Smartphone. Das Filmboard Karlsruhe e. V. schreibt in Kooperation mit dem Tourismus | Karlsruhe den Kurzfilmwettbewerb „Karlsruhe@Identity“ aus. Die Kurzfilme dürfen bis zu drei Minuten lang sein und müssen im Stadtgebiet Karlsruhe mit einem Smartphone oder einem vergleichbaren audiovisuellen Aufzeichnungsgerät gedreht worden sein. Teilnehmen kann jeder, der schon immer Mal einen coolen Film in Karlsruhe drehen wollte. Zu gewinnen gibt es als Hauptpreis 2 VIP-Backstage-Pässe von „Das Fest 2012“ für alle drei Tage.








September 2011

Ruthe: Du bist wie Sand (Parodie)


Filmboard Karlsruhe-Azubi Benjamin Herkert hat auf den Hit "Du bist wie Sand" des deutschen Cartoonisten Ruthe eine Parodie gedreht. Der Clou: das Ganze wurde mit realen Darstellern und mit After Effects postproduziert. Eine extreme Sisphusarbeit, aber das Ergebnis kann sich sehen lassen, was auch von Ruthe selbst bescheinigt wurde.








September 2011

Katun: Aus Liebe zum Beat


Ein Musik-Video zum Song "Aus Liebe zum Beat" der Karlsruher HipHop-Formation Katun. Gedreht wurde der Clip von Filmboard Karlsruhe-Azubi Benjamin Herkert. Die junge HipHop-Band Katun Musik besteht erst seit ein paar Monaten und glänzt schon mit ihrem ersten breitgefächerten Musikvideo "Aus Liebe zum Beat". Bei der sog. "FACE-IN-CAM" folgt die Kamera dem Körper des Akteurs, eine besondere Art der Kameraführung.








Juli 2011

Limango Making of


Filmemacher aus dem Netzwerk des Filmboard Karlsruhe haben im Juli 2011 für den Online-Versandhandel Limango einen Werbeclip gedreht (Produktion und Regie: Oliver Langewitz, Kamera: Dirk Weiler). Das Filmboard hat die Dreharbeiten begleitet, das Making of nun also hier:








Juni 2011

Filmprojekt "Gefahr am Gleis"


Jährlich verunfallen zahlreiche Menschen, darunter sehr viele Kinder und Jugendliche, aufgrund unerlaubter Gleisüberquerungen. Die Jugendlichen machen sich hier oftmals keine Gedanken über die Konsequenzen, die mit ihren Handlungen einher gehen. Denn diese können zu schweren Verletzungen, Verstümmelungen und sogar zum Tode führen. Im Auftrag der AVG dreht das Filmboard Karlsruhe einen präventiven Kurzfilm, der auf die vielfältigen Risiken hinweisen und aufklären möchte.








Mai 2011

15 Ideen für Karlsruhe: Shooting Karlsruhe – Karlsruhe im Film


Stadtidentitäten sind einerseits Teil der subjektiven, unmittelbaren Erfahrungen ihrer Einwohner und Besucher, andererseits ist diese Identität zunehmend nicht nur medial vermittelt, sondern geplante, inszenierte Stadtbilder prägen im Wechselspiel die Wahrnehmung von Städten und bieten bestimmte Identifikationsmodelle an. Für den Ideenwettbewerb des Stadtmarketing Karlsruhe für den Stadtgeburtstag 2015 hat das Filmboard Karlsruhe die Projektidee "Shooting Karlsruhe - Karlsruhe im Film" eingereicht. Die Idee konnte sich in der Finalrunde im September 2011 allerdings nicht durchsetzen.








März 2011

HipHop Musikvideo-Dreh „3mm“ in Karlsruhe


Für den jungen Nachwuchs-HipHopper Buttaflai hat das Filmboard Karlsruhe unter der Regie von Benjamin Herkert ein Musikvideo in den sozialen Brennpunkten der Stadt Karlsruhe produziert. Das Musikvideo orientiert sich sehr stark an den derzeitigen Musikvideos aus der Berliner Szene und erzeugt so ein stimmungsgeladenes, emotionales Bild einer Jugend, die auf der Suche nach sich selbst ist und dies in einer Welt, die sie ausgrenzt und isoliert.








November 2010

1. Karlsruher Film&Vision Schul-Contest


Die Jugendstiftung der Sparkasse Karlsruhe und das Filmboard Karlsruhe loben in diesem Jahr erstmalig den "Karlsruher Film&Vision Schul-Contest" aus, bei welchem ein Filmworkshop als erster Preis zu gewinnen ist. Ab September 2010 wurden an Karlsruher Schulen die Bewerbungsunterlagen für den Wettbewerb ausgeteilt, teilnehmen konnten Schüler ab der Klassenstufe 9. Einsendeschluss für den Wettbewerb war der 30. November 2010.



Weitere Informationen gibt`s hier.



Oktober 2010

Gefahren für die Retter beim Einsatz


In Kooperation mit Christian Spielvogel von der Berufsfeuerwehr Karlsruhe und anderen Feuerwehren aus dem Landkreis Karlsruhe plant das Filmboard Karlsruhe einen Kurzfilm über "Notfalltraining für Atemschutzgeräteträger". Der Film soll vermitteln, wie wichtig es für Feuerwehrleute ist, wenn sie selbst in Gefahrensituationen in eine Notlage geraten, einen kühlen Kopf zu bewahren und Fehler zu vermeiden.








Oktober 2010

Dokumentarfilm Retrospektive 99,9% leerer Raum


Vor dem ZKM tummelte sich eine Vielzahl verschiedener Künstler im Hallenbau A, darunter auch Georg Schalla, der mit seinen großformatigen Projekten historische Gebäude künstlerisch neu gestaltete. Die Ausstellung Vor dem ZKM - Projekt 99,9% und Kunst im Hallenbau 1980-1994 widmet diesen Künstlern eine Retrospektive, die mit Kunstwerken, Video-, Bild- und Tondokumenten die damalige Zeit wieder lebendig werden lässt. Das Filmboard Karlsruhe e. V. hat die Aufbauarbeiten und die Vernissage dokumentarisch begleitet.








Oktober 2010

Die irre Welt von Moonshine City


Die Karlsruhe Movie Corporation dreht seit vergangenem Jahr den 90-minütigen Spielfilm "Die irre Welt von Moonshine City". Die Dreharbeiten werden voraussichtlich im Oktober 2010 abgeschlossen sein. Der Film ist eine satirisch poetische Komödie über die irre Verwirrung der heutigen Zeit, gefasst in den Stil eines modernen Märchens mit einem 50er/60er-Jahre-Touch. Realisiert wird der Film von Matias Bleckman, der als Regisseur, Produzent, Autor und Hauptdarsteller die Fäden des Projektes in der Hand hält. Unterstützt wird er hierbei durch seinen Kameramann Norbert Hund.








September 2010

Von Dichtern und Vaganten bei "Schwein gehabt!"


Der Kreativpark auf dem Areal des Alten Schlachthof Karlsruhe wächst und gedeiht. Bei der Veranstaltung "Schwein gehabt! Die lange Nacht der Kunst und Kultur" am Samstag, 25. September 2010, zeigten die Nutzer, was das Areal kulturell alles zu bieten hat. Das Filmboard Karlsruhe e. V. war hier mit einer François Villon-Performance und einem 90-minütigen Kurzfilmprogramm vertreten, titels "Von Dichtern und Vaganten".








Juli 2010

Scheiß auf Facebook! Videoclip sorgt für Furore auf Youtube


Für sensationelle Abrufzahlen sorgt derzeit der neue Musikvideoclip der Formation Cris Cosmo, "Facebook Song" auf der Videoplattform Youtube. Der am Sonntag, 11. Juli 2010, vom Team um Markus Kambeck gedrehte Musikclip trifft genau das Sommerloch und das Wetterfeeling.




April 2010

Videoclip-Dreh "Weltmaschine"


Nach dem Erfolg des Musik-Clips "Telos" des Karlsruher HipHoppers Dick Monetos findet derzeit in Karlsruhe der Dreh zum Track "Weltmaschine" statt. Regie führt Steffen Schöner, unterstützt würde er hierbei vom Filmboard Karlsruhe e. V., das als Co-Produzent auftritt.






April 2010

Videoclip "Ungarische Künstler in Karlsruhe"


Unter dem Motto "Budapest/Pécs - Zwischen den Zeiten und Welten" finden vom 17. April bis 08. Mai 2010 die 20. Europäischen Kulturtage 2010 in Karlsruhe statt. Der Karlsruher Filmemacher Lord Ax Hooper hat in diesem Rahmen einen Videoclip mit dem Thema "Ungarische Künstler in Karlsruhe" gedreht.




Dezember 2009

Dokumentarfilm "Schnittstelle Zukunft"


Karlsruhe als Kreativwirtschaftsstandort ist im Kommen. Im Rahmen des Creativity World Forum 2009 hat hier das Filmboard Karlsruhe e. V. einen Dokumentarfilm gedreht, der die Vielfältigkeit der Karlsruher Kreativwirtschaft wiederspiegelt. Der Film feierte seine Premiere am Donnerstag, 03. Dezember 2009, im ZKM. Nun kann der Film auch online auf YouTube angesehen werden.




November 2009

HipHop-Clip "Telos"


Der Karlsruher HipHop-Artist Dick Monetos wurde mit seinem Titel Telos nun in einem Musik-Clip verewigt. Gedreht wurde an Karlsruher Schauplätzen, z. B. auf dem Alten Schlachthof-Areal, der Vogesenbrücke, dem Durlacher Autobahnzubringer und dem HipHop-Zentrum Hagsfeld.




November 2009

Steadicam-Drehs in Karlsruhe


Der Karlsruher Steadicam-Operator und Filmboard Karlsruhe-Mitglied, Markus Kambeck hat für die Band Cris Cosmo zu ihrem Hit "Alle in einem Boot" einen Musikclip gedreht. Das Bemerkenswerte ist, dass der Clip in einer einzigen Einstellung abgedreht wurde und hierbei den Weg einer blauen Flasche auf einer heißen Party verfolgt.




August-Oktober 2009

Dokumentarfilm "25 Jahre Kulturverein Tempel"


Der Karlsruher Kulturverein Tempel feierte in diesem Jahr sein 25-jähriges Jubiläum. Grund genug, für diesen besonderen Geburtstag einen Dokumentarfilm zu drehen, der die bisherigen Aktivitäten des Tempels thematisiert, aber auch einen kleinen Ausblick auf die Zukunft wagt. Zu Wort kommen z. B. Tempel-Geschäftsführer Martin Holder, der Kulturbürgermeister der Stadt Karlsruhe Wolfram Jäger sowie zahlreiche Kreativschaffende aus dem Tempel-Umfeld.

Produziert wurde der Film vom Filmboard Karlsruhe, ausführender Dokumentarfilmer war hierbei das Filmboard Karlsruhe-Mitglied Joachim Wossidlo. Der Film feierte seine Premiere am 17. Oktober 2009 in der Tempel-Szenario-Halle. Der Film entstand dank der Förderung durch das Kulturamt der Stadt Karlsruhe, "als Geschenk zum 25. Geburtstag", wie BM Wolfram Jäger im Rahmen seiner Geburtstagsansprache betonte.



Mai 2009

Dokumentarfilmworkshop beim KiX




In den Pfingsferien 2009 fand auf dem Kreativpark Ostaue-Areal Kix - das Kulturfestival der Kinder und Jugendlichen statt. Das Filmboard Karlsruhe e.V. beteiligte sich hier in Kooperation mit dem Landesmedienzentrum Baden-Württemberg mit einem Filmworkshop, bei welchem die Teilnehmer einer Reportage über das KiX drehen sollten. Das Festival dauerte von Montag, 25. bis Freitag, 29. Mai 2009.





Dezember 2008

Karlsruhe - Der Film


Zwei zugezogene Filmemacher sitzen im Biergarten, genießen die ausgeglichene badische Lebensart. Monika Mertens-Könnemann und Joachim Wossidlo, beide medienerfahrene Filmschaffende, lernen sich auf einem Treffen des Filmboard Karlsruhe e.V. kennen und beschließen: "Wir entdecken unsere neue Heimat mit der Kamera. Über diese lebenswerte Stadt muss es ein filmisches Portrait geben!" Unterwegs in der Fächerstadt und im Landkreis sammelten die beiden Eindrücke, Impressionen und Stimmen, die nun in "Karlsruhe – Der Film" auf DVD zu sehen sind.




Juni 2008

The lost kids of Burundi


Burundi gehört zu den entwicklungsärmsten Ländern der Welt. Die dort lebenden Menschen sehen sich konfrontiert mit Armut, Hunger und Tod. Besonders stark von der Situation betroffen sind die vielen Kinder, die in Armenvierteln, Waisenhäusern oder auf der Straße leben. Unermüdliche Entwicklungshelfer versuchen, diesen Kindern zu helfen, ihnen eine Schulbildung zu ermöglichen, ihre Lebenssituation durch Spenden zu verbessern und auch nur für sie da zu sein.

Das Filmboard Karlsruhe unterstützt hier eine Dokumentarfilm-Produktion von Oliver Langewitz. Dieser begleitete im Juni 2008 einen knappen Monat lang die Entwicklungshelfer der Fondation Stamm und Burundikids e. V. bei ihrer Arbeit in Burundi. Nun geht es an die Dreharbeiten in Deutschland, da im Film auch die bestehende Freundschaft zwischen dem Land Baden-Württemberg und Burundi behandelt werden soll.




Dezember 2007

Gewaltpräventionstrailer für Kinos und TV


Gewalt unter Jugendlichen ist ein vieldiskutiertes Problem unserer Gesellschaft. Häufig werden in diesem Zusammenhang die Massenmedien als Mitauslöser von Gewalt genannt. Um Jugendlichen zu vermitteln, dass das, was im Kino oder Fernsehen in Actionfilmen u.ä. zu sehen ist, inszeniert ist und in der Realität zu schweren Verletzungen oder sogar den Tod führen kann, hat der Stuntkoordinator Marko König in Zusammenarbeit mit Oliver Langewitz vom Filmboard Karlsruhe ein Gewaltpräventions-Filmprojekt konzipiert.




Juli 2008

Waisenhaus-Dokumentation für das DRK Karlsruhe


Man mag es kaum glauben, aber man fühlt sich gleich zu Hause. Mitten im tropischen Wald in den Bergen im Süden Thailands, Nähe Khao Lak, findet man die Häuser „Karlsruhe“, „Ettlingen“, „Bruchsal“, „Bretten“, „Hardt/Lußhardt“, „Albtal“ und Kraichgau. Hier wohnen und lernen knapp 100 Waisenkinder im Alter zwischen fünf und 16 Jahren die englische Sprache und andere wichtige Kenntnisse für das spätere Privat- und Arbeitsleben, die ihnen die Chance bieten, sich auch ohne elterlichen Schutz in die Gesellschaft zu integrieren. Das Projekt bietet den Waisenkindern eine Ausbildung, die so umfassend in Thailand anderen Kindern nicht geboten wird. Im Rahmen einer Delegationsreise wurden Videoaufnahmen vor Ort gemacht, die nun vom Filmboard Karlsruhe in Kooperation mit dem Medienzentrum an der Universität Karlsruhe (TH) zu einem 5-minütigen Dokumentarfilm zusammengeschnitten wurden.




November 2007

Tagung Film und Internet


Die Tagung Film und Internet fand von Samstag, 24. bis Sonntag, 25. November 2007 in Karlsruhe statt. Sie wurde hauptverantwortlich vom Filmboard Karlsruhe in Kooperation mit dem Medienzentrum an der Universität Karlsruhe (TH) veranstaltet. Im Rahmen der Tagung wurden unterschiedliche Aspekte von Filmcontents im Internet beleuchtet, so z.B. rechtliche, ökonomische und politische Themen. Die insgesamt 10 Referenten kamen aus der Wirtschaft, Wissenschaft und aus Kulturinstitutionen. Die Ergebnisse der Tagung wurden in einem Tagungsband veröffentlicht.




April 2008

Südkoreanischer TV-Spot im Schwarzwald gedreht


„Nä“, so das koreanische Wort für „Ja“, haben Tobias Lindörfer und Andreas Fieser von der Karlsruher Firma PRESTIGEFILM in den letzten Tagen und Wochen sehr oft gehört. Zusammen mit der südkoreanischen Filmproduktion AURAaura haben die beiden Produzenten im Schwarzwald und in Freiburg einen Spot für das südkoreanische Fernsehen realisiert. Auftraggeber war der Konzern Posco, seines Zeichens viertgrößter Stahlhersteller der Welt.